Loading…
This event has ended. View the official site or create your own event → Check it out
This event has ended. Create your own
Weitere Informationen und Anmeldung unter nrch.de/nr15
View analytic
Saturday, July 4 • 10:30 - 11:30
Auf der Suche nach der Wahrheit

Sign up or log in to save this to your schedule and see who's attending!

Jahrelang hatte Hajo Seppelt als Live-Kommentator im ARD-Fernsehen über die Schwimmwettbewerbe bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften berichtet, ehe er auf sein eigentliches Thema stieß: Doping im Sport. Eine eher ungewöhnliche Sportkommentator-Karriere in Deutschland, wo sich viele Sportreporter und –moderatoren in der Regel eher als unkritische Begleiter oder gar Fans ihrer Sportarten fühlen. Die dunklen Hintergründe des Big Business „Sport“ bleiben da weitgehend ausgeblendet. Inzwischen hat Hajo Seppelt unzählige Berichte und Dokumentationen zu diesem Thema „Doping“ gemacht, er ist der Doping-Experte im Deutschen Fernsehen.

Wie kommt einer dazu, der es unter den Live-Kommentatoren schon ganz weit nach oben geschafft hat, den Sport plötzlich so infrage zu stellen?  Und was bedeutet das für das Verhältnis zu den Sportlern? Eben noch hatte er sie mitreißend kommentiert und stellt kurz danach jedenfalls einige der Sportler so grundsätzlich infrage.

Um ein solches Ausmaß an Doping bei Sportlern aufzudecken, braucht man ein gutes Netzwerk an Experten und Informanten. Wie schafft man das? Und wie schafft man das insbesondere in einem Land wie Russland, in dem der Sport einen noch gewaltigeren, auch politischen Stellenwert als in anderen Ländern hat?  Und wo Recherchen möglicherweise auch gefährlich für Leib und Leben sein können. Andererseits: Gibt es nicht auch Doping in ähnlichem Ausmaß in anderen Ländern? Wieso gerade Russland? Weil es während der Ukrainekrise besonders gut in die politische Landschaft passt? Oder gibt es parallel auch Recherchen zum Doping in anderen Ländern?

Wie überzeugt man Menschen davon, die bisher nur für ihren Erfolg im Sport gearbeitet haben, öffentlich die Dopingpraktiken zu bekennen, an denen sie jahrelang selbst beteiligt waren? Den russischen Sportler, die in diesem Film offen aussagen, drohen schwere Repressalien in Russland, einige mussten das Land verlassen und versuchen einen ungewissen Neuanfang in der Fremde. Kommt da auf den Reporter nicht auch eine schwere Verantwortung zu?  Er braucht solche offenen Aussagen, um zu belegen, was er monatelang recherchiert hat. Muss er sich nicht aber auch Gedanken darüber machen, was aus den Sportlern anschließend wird?

Weiterführende Links

"Unfassbares über Doping in Russland" (Hajo Seppelt auf Sportschau.de)

"DDR-Dopingopfer: Sie nahmen uns die Kindheit" (Jens Hungermann auf Welt.de)

"Geheimsache Doping" (Die Dokumentation auf dokumonster.de)

"Dopingnation Russland" (Peter Ahrens auf Spiegel Online)

"Schmieren und dopen in Russland" (Michael Reinsch auf faz.net)


Moderatoren
avatar for Gert Monheim

Gert Monheim

ehem. WDR die story
Gert Monheim studierte in den 60er Jahren Deutsch, Geschichte und Politikwissenschaften an der Universität Köln und schloss das Studium mit dem Staatsexamen ab. 1971 begann er seine journalistische Karriere beim WDR. Nachdem er zunächst mehrere Jahre als Reporter für aktuelle Redaktionen gearbeitet hatte, wechselte er 1979 in die Hauptabteilung „Politik“ und realisierte eine ganze Reihe von gesellschaftkritischen... Read More →

Referenten
avatar for Hajo Seppelt

Hajo Seppelt

Journalist
Hajo Seppelt, Jahrgang 1963, ist u.a. studierter Sportwissenschaftler und seit Ende der 1970er Jahre als freier oder festangestellter Reporter tätig. Seine Karriere begann beim Jugendfunk des Rias Berlin, im Anschluss durchlief er mehrere Stationen bei der dpa, dem Tagesspiegel, dem sfb sowie dem rbb. Seit 2006 ist Seppelt regelmäßig für den WDR, die ARD sowie den Deutschlandfunk tätig. Bekannt wurde er vor allem als... Read More →


Saturday July 4, 2015 10:30 - 11:30
K7

Attendees (7)