Loading…
Weitere Informationen und Anmeldung unter nrch.de/nr15
avatar for Ursula Kosser

Ursula Kosser

Autorin
Bonn

Ursula Kosser wurde 1958 in Bonn geboren. Nach dem Abitur besuchte sie die Kölner Journalistenschule

1978 bis 1982 studierte sie Geschichte und evangelische Theologie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.

Nach dem Studium war sie zunächst freie Mitarbeiterin beim Bonner General-Anzeiger, es folgte ein Volontariat.

1985 bis 1988 arbeitete sie als Redakteurin beim Lokalfernsehen "Videobonn", später DFA, Agentur für private Fernseh- und Radioanstalten.

1988 bis 1991 war sie Fernsehredakteurin und Live-Reporterin im Bonner Hauptstadtbüro "RTL aktuell".

1991 bis 2000 arbeitete sie als Print-Redakteurin beim SPIEGEL im Bonner - Hauptstadtbüro.

1995 bis 2002 moderierte sie u.a. die Live-Sendung "Funkhaus Wallrafplatz".

Bis 2014 war Ursula Kosser Chefin vom Dienst für RTL und n-tv im Landesstudio München. Seither arbeitet sie als freie Journalistin und Autorin in Bonn.

Sie veröffentlichte folgende Bücher:

2010 schrieb sie ''Stell auf den Tisch die letzten Rosen: Erna Und Lili – zwei Frauenleben im 20. Jahrhundert'' über eine ihrer Großmütter.

2012 veröffentlichte sie das Buch "Hammelsprünge - Sex und Macht in der der Deutschen Politik". Darin schildert sie anhand ihrer Erfahrung im politischen Bonn der 90ziger Jahre die Probleme junger Frauen im Berufsleben - ein Thema, welches in der Sexismusdebatte 2013 eine große Rolle spielte.

2014 kam ihr Buch "Ohne uns - die Absage der Generation Y an das Leistungsdenken" auf den Markt.